DARF ICH VORSTELLEN... MIGNON.



Du bist motiviert, ehrgeizig und hast keine Angst vor Herausforderungen...

Aber du fühlst dich – trotz allem – in bestimmten Situation festgefahren. Du hast vielleicht schon einige gute Methoden ausprobiert, aber es bleibt ein hartnäckiger Rest eines Problems zurück, dass du nicht so recht zu packen bekommst – seien es beispielsweise Verschieberitis, Perfektionismus, unüberwindbares Lampenfieber, brodelnde Ungeduld, oder der Drang, alles selbst machen zu müssen, Impostor Syndrome (die Sorge davor, als Scharlatan oder Hochstapler entlarvt zu werden), der Hang dazu, alles ziemlich zu Zerdenken und lange zu Grübeln und nicht entscheiden zu wollen, oder auch das ganze Gegenteil: in Aktionismus zu verfallen, und sich und andere zu überfordern, sich nicht gut abgrenzen zu können, bis einem der Kopf schwirrt und Zweifel, Frustration, Versagensangst oder einfach nur ein ungutes Gefühl sich breit machen. Du weißt, dass dieser Rest – so geringfügig er häufig auch erscheinen mag – dich in den entscheidenden Situation davon zurückhält, Kräfte in dir freizusetzen, die dir das erfolgreiche und mühelosere Erreichen deiner Ziele ermöglichen würden; und dir das Gefühl geben würden, wirklich rundum glücklich zu sein.

Ich möchte in meiner Zusammenarbeit mit dir die bewährten Werkzeuge teilen, die die Kämpfe mit Erwartungsdruck, härtester Kritik, Zweifeln, Frustration, Überforderung beendet und bereits viele befähigt haben, ein Geschäft und ein Leben zu schaffen, das sie lieben und genießen können.

Wenn du bereit bist, deine Zeit, deine Kraft und deinen unverkennbaren Erfolg einzufordern, kann ich dir zeigen, wie du dorthin gelangen kannst.

Als Coach für emotionale Performance kann ich dir dabei helfen, dich wieder in den Fahrerinnensitz deines Lebens zu setzen und dorthin zu gelangen, wo du hin willst.

In über 20 Jahren habe ich mit mehreren tausend Führungskräften, Politikerinnen, Trainerinnen, Coaches, Psychologinnen, Therapeutinnen, Selbständigen und Teams gearbeitet, um Kampagnen zum Erfolg zu führen und die jeweiligen Spitzenkräfte dabei zu begleiten und darauf vorzubereiten (von Ariane-Raketenstarts in Kourou bis zu Wahlkämpfen war alles dabei).

Ich habe dabei selbst erfahren, was funktioniert – und vor allem auch, was nicht – wenn es darum geht, Menschen zu begeistern und zu mobilisieren; smarte Strategien zu entwickeln, die von Teams entwickelt, getragen und verstanden werden; wirksame Prozesse, Gewohnheiten und Routinen zu gestalten; Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten aufzubauen, damit Menschen ihren Weg in den Flow und in ihre individuellen High Performance Zustände finden und vor allem Techniken und Prozesse anzuwenden, die sie schnell, dramafrei und dauerhaft in gute emotionale Zustände bringen, um so entspannt, befreit und erleichtert ihre Projekte immer wieder zu m Erfolg zu führen.

Ich kenne die besonderen Kämpfe, denen du dich stellen musst. Die enge Zusammenarbeit mit so vielen Menschen hat es mir ermöglicht, eine Reihe von Gemeinsamkeiten zu erkennen, die selbst High Performer davon abhalten, unverwechselbare Erfolge zu erleben.

Ich habe diese Erfahrungen genutzt, um eine Reihe von Kernwerkzeugen zu entwickeln und zu kuratieren, die dir helfen, mit Leichtigkeit, Laserklarheit und Zuversicht deinen eigenen, einzigartigen Weg zum Erfolg zu beschreiten.

Wenn du bereit bist, die nächste Stufe zu erreichen, wenn du bereit bist, die wesentlichen Werkzeuge zu nutzen, um alles zu durchbrechen, was dich zurückhält, wenn du bereit bist zu handeln und Erfolg zu erleben, dann ist jetzt die Zeit gekommen, es geschehen zu lassen.

 

Du bist motiviert, ehrgeizig und hast keine Angst vor Herausforderungen... 

Aber du fühlst dich – trotz allem – in bestimmten Situation festgefahren. Du hast vielleicht schon einige gute Methoden ausprobiert, aber es bleibt ein Rest – ob es nun Zweifel, Frustration, Versagensangst, oder einfach nur ein ungutes Gefühl sind. Du weißt, dass es dich davon zurückhält, Kräfte in dir freizusetzen, die dir das erfolgreiche und mühelosere Erreichen deiner Ziele ermöglichen würden. 

Ich möchte in meiner Zusammenarbeit mit dir die bewährten Werkzeuge teilen, die meine Kämpfe mit Erwartungsdruck, härtester Kritik, Zweifeln, Frustration, Überforderung beendet und mich befähigt haben, ein Geschäft und ein Leben zu schaffen, das ich liebe. 

Wenn du bereit bist, deine Zeit, deine Kraft und deinen unverkennbaren Erfolg einzufordern, kann ich dir zeigen, wie du dorthin gelangen kannst. 

Als Coach für emotionale Performance kann ich dir dabei helfen, dich wieder in den Fahrersitz zu setzen und dorthin zu gelangen, wo du hinwillst. 

In über 20 Jahren habe ich mit mehreren tausend Führungskräften, Politikern, Trainern, Coaches, Psychologen, Therapeuten, Selbständigen und Teams gearbeitet, um Kampagnen zum Erfolg zu führen und die jeweiligen Spitzenkräfte dabei zu begleiten und darauf vorzubereiten (von Ariane-Raketenstarts in Kourou bis zu Wahlkämpfen war alles dabei). 

Ich habe dabei selbst erfahren, was funktioniert – und vor allem auch, was nicht – wenn es darum geht, Menschen zu begeistern und zu mobilisieren; smarte Strategien zu entwickeln, die von Teams entwickelt, getragen und verstanden werden; wirksame Prozesse, Gewohnheiten und Routinen zu gestalten; Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten aufzubauen, damit Menschen ihren Weg in den Flow und in ihre individuellen High Performance Zustände finden und vor allem Techniken und Prozesse anzuwenden, die sie schnell, dramafrei und dauerhaft in gute emotionale Zustände bringen, um so entspannt, befreit und erleichtert ihre Projekte immer wieder zu m Erfolg zu führen. 

Ich kenne die besonderen Kämpfe, denen du dich stellen musst. Die enge Zusammenarbeit mit so vielen Menschen hat es mir ermöglicht, eine Reihe von Gemeinsamkeiten zu erkennen, die selbst High Performer davon abhalten, unverwechselbare Erfolge zu erleben. 

Ich habe diese Erfahrungen genutzt, um eine Reihe von Kernwerkzeugen zu entwickeln und zu kuratieren, die dir helfen, mit Leichtigkeit, Laserklarheit und Zuversicht deinen eigenen, einzigartigen Weg zum Erfolg zu beschreiten. 

Wenn du bereit bist, die nächste Stufe zu erreichen, wenn du bereit bist, die wesentlichen Werkzeuge zu nutzen, um alles zu durchbrechen, was dich zurückhält, wenn du bereit bist zu handeln und Erfolg zu erleben, dann ist jetzt die Zeit gekommen, es geschehen zu lassen.

DU FINDEST, WIR SOLLTEN UNS KURZSCHLIESSEN? LASS UNS IN KONTAKT KOMMEN!
PINTEREST
TWITTER
FACEBOOK
INSTAGRAM
XING
LINKEDIN
FOTOS
THE TRAINER FORCE
MARSHALL GOLDSMITH
QUADRIGA
EMOTIONAL UNLINKING
NLP-ZENTRUM BERLIN

DAS GEFÜHL IN DER HERZKAMMER ZU ARBEITEN

...kenne ich sehr gut. Es fühlt sich nach etwas Großem an,

  • wenn deine eigenen Pläne umgesetzt werden,
  • wenn dein Wort zählt und dein Rat gefragt ist,
  • wenn das, was du tust, Sinn macht und positive Auswirkungen auf das Leben vieler hat
  • wenn man einen Schlagabtausch gewinnt
  • wenn man das Gefühl hat, unentbehrlich zu sein
  • wenn man weiß, dass man einen guten Job macht
  • wenn es einem endlich mal gelingt, alle Bälle gleichzeitig in der Luft zu halten. Und sei es auch nur für einen kurzen Moment.

Das ist Arbeiten im Rausch. Und ich kenne dieses Gefühl.

IM RAUSCH DER GUTEN GEFÜHLE

Ich hatte den Rausch quasi für mich erfunden und ihn in einer Art Bilderbuch-Karriere von über 20 Jahren Kampagnen-Arbeit (für Raketenstarts, Roadshows, Großveranstaltungen und Wahlkämpfe) in allen Facetten erlebt und lange Zeit genossen. Mit allem Pipapo: Vom 5er-Dienst-BMW bis zur Nannie mit zwei Studienabschlüssen war alles dabei im ausgeklügelten Karriere-System. Und es ist ja auch nichts dagegen einzuwenden sich großartig zu fühlen im Job.

Was ich aber nicht wusste, ist, dass berauschend gute Gefühle, genauso süchtig machen wie Drogen. Unmerklich steigerte sich die Dosis, die ich brauchte, um immer wieder Bestätigung im Außen für meine Leistung zu finden, damit ich das gute Gefühl im Inneren noch mal spürte. Bis ich es nur noch in Ausnahmefällen oder nur sehr kurz erreichen konnte. Ich verlor die Fähigkeit, mich über Erfolge und bald gänzlich zu freuen.

MISERY SEEKS COMPANY

Dann kamen immer mehr Schuldgefühle. Wenn ich arbeitete, fühlte ich mich schuldig, als Mutter nicht mehr Zeit mit meinen Kindern zu verbringen. Und war ich mal zuhause, war ich entweder so erledigt, dass ich mich kaum rühren konnte und fühlte mich deshalb schuldig, oder ich grübelte, wie ich Lösungen für Probleme in meinem Job finden könnte und hatte Gewissensbisse nicht dort zu sein. – Aber ich wollte es doch unbedingt schaffen, ALLES unter einen Hut zu bringen und damit allen zeigen, dass es geht. Selbst wenn mein Mann 350 km entfernt arbeitete und wir eine Wochenend-Familie waren. Selbst wenn die Großeltern weit weg wohnten. Erst später lernte ich, dass das, was ich da mir und meinem Umfeld abverlangte, tatsächlich viel war und, dass eine Leidenschaft oft deshalb existiert, weil sie erreichen will, was nicht selbstverständlich für uns ist. BÄMMM!

SCHEITERN MIT ANLAUF

Leidenschaft läuft leichter Gefahr, sich unbemerkt in Zwang zu verwandeln. Und auch ich folgte meiner Leidenschaft bedingungslos und aus ganzem Herzen.

So gehörten beispielsweise "Herzblut", "Aufopferung" und "Durchhaltevermögen" zu meinem beruflichen Standardvokabular. Ich bemerkte nur am Rande, wie Ungeduld, Gereiztheit, das Gefühl, alles selbst machen zu müssen, Hilflosigkeit, Einsamkeit und Leere immer mehr Raum in meinem Denken und Erleben einnahmen.

Ausgerechnet ein schicksalhafter politischer Paukenschlag (die Abwahl der FDP aus dem deutschen Bundestag 2013), katapultierte mich vermutlich gerade noch rechtzeitig aus dieser Schleife. Und mein Ego hat noch lange daran geknabbert, dass ich nicht selbst aktiv ausgebrochen bin.

AUFRÄUMEN IM KOPF – MARIE KONDO STYLE

Nach der anfänglichen Schockstarre, dauerte es eine Weile, bis ich begriff, dass meine Wahl nicht nur die zwischen Beruf und Familie ist. Und dass ich nicht meine Karriere bin – ob nun als Mutter, als Stellvertretende Bundesgeschäftsführerin oder als was auch immer. 

Ich erkannte vieles, u.a., dass ich mir selbst lange nicht gestattete, etwas zu tun, das keinen respektablen Nutzen besaß. Oder, dass ich um Hilflosigkeit nicht fühlen zu müssen, lieber auf Wut umschwenkte. Oder, dass mein Wunsch nach Nähe mich in Streits kein Ende finden ließ (kein Scheiß'!). Oder, dass es eine gute Idee ist, mit mir selbst so umzugehen, wie ich es mit meiner besten Freundin ganz natürlich tue.

Und ich finde noch heute aberwitzige Überzeugungen bei mir selbst, denen ich unbewusst folgte. Aber ich bin jetzt sanfter zu mir. :) 

EMOTION SET VS. MINDSET. WER GEWINNT? EMOTION SET

In den letzten Jahren habe ich mich beim Aufbau meiner Selbständigkeit intensiv damit befasst, herauszufinden, was Menschen eigentlich anders machen, denen es gut gelingt, ihre eigenen Handlungsstrategien zu durchschauen, ihre Ziele zu erreichen, erfüllt und glücklich durchs Leben zu gehen. – Im Außen, das wusste ich aus eigener Erfahrung, war die Antwort jedenfalls nicht zu finden.

Oft bin ich bei meinen Studien an Grenzen gestoßen. Was tun, wenn Arbeiten am Mindset uns nicht mehr weiter bringt? Wenn Meditation so gar nicht unsers ist? Wenn es uns schwer fällt, überhaupt in Worte zu fassen, was in uns vorgeht? Welche Möglichkeiten haben wir, wenn wir vom Verstand genau wissen, was richtig ist, und die besten Umsetzungstechniken kennen, uns aber dennoch stets etwas dazwischenfunkt?

YOU CAN'T CONTROL THE WAVES BUT YOU CAN LEARN HOW TO SURF – JON KABAT-ZINN

Emotionale Intelligenz beschreibt als Modell am besten, was es uns ermöglicht, unser Wissen, unsere Erfahrungen und Erkenntnisse auch in die Tat umzusetzen. Methoden, die unsere Emotionale Intelligenz erweitern und im Blick behalten, dass zwischen Wissen und Tun manchmal der Mississippi fließt, haben es mir schon immer angetan.

So ist heute mein Werkzeugkoffer als Coach und Trainerin gefüllt mit Tools, die die Funktionsweisen unseres Gehirns einbeziehen, die unsere Art wahrzunehmen und Informationen zu verarbeiten, berücksichtigen. Methoden, die dem Lernen und gewünschte Veränderungen auch zuzulassen am ehesten begünstigen. In meinem Membership HERZ KÜSST VERSTAND, in meinen Kursen und Coachings gebe ich mein Wissen sehr gerne an Dich weiter. Schau doch einfach mal rein!

JA, ICH WILL MIGNON MAL IN ACTION SEHEN!


...unsere Familie

...diesen Augenblick, wenn ich mich selbst überrasche

...mitzuerleben, wenn eine Lösung funktioniert und wirkt

...Momente, wenn unsere Kinder tiefsinnig sind

...es, versteckte Muster hinter den Dingen zu entdecken

...und unserem Garten dabei zuzusehen, wie er auch ganz ohne unser Zutun gedeiht.


...gute Dinge starten leichter mit einer Entscheidung.

...Arbeit wird großartig durch Spiel.

...Optimismus ist wie ein Muskel, den ich trainieren kann.

...Humor ist eine Superkraft.

...alle Gefühle sind wertvoll – auch die Schmerzhaften. Sie sind Zeigerpflanzen für den Boden, auf dem sie gedeihen.

...​​​​​​ und, wir sind zu jedem Zeitpunkt genau da richtig, wo wir stehen.


...Emotion Set Coach

...Expertin für Selbst-Regulation, Mood Management, Flow fördernde Führung und Female Leadership

...Facilitator für Design Sprints, Game Thinking und Lego© Serious Play©

...Trainerin für Emotionale Intelligenz, Strategische Planung, Storytelling und NLP (DVNLP)

...​​​​​​Geschichtensammlerin

...und: Jungsmama

WIE AUSBAUFÄHIG IST DEINE EMOTIONALE INTELLIGENZ?

Mach mit beim Mini-Quiz
und hol dir den kostenlosen Lösungs-Kompass,
der dir den Weg aus jedem Gefühlsdickicht zeigt.

 

ICH MACH MIT!